Update
04. Dec 2022

MBP2023: Registration extended

Registration deadline extended to 11th December 2022.

The conference "Molecular Biology of Plants #MBP2023" will take place at Sportschule Hennef, North Rhine-Westphalia, Germany, 6th until 9th February 2023. Looking forward to see you in Hennef!

please register here

Read more
15. Feb 2022 · News-Timeline · People and Careers · Promoting young researchers · SPPMB

#SciComm Award: Genetic Engineering for a sustainable future

David Spencer receives the award for sceince communication during our Molecular Biology of Plants conference. Photo: private

For his entertaining and creative formats in which he explains plant sciences and genetic engineering for a sustainable future plant scientist David Spencer received the Section's second award for excellent science communication on 15th February 2022 during the online Conference Molecular Biology of Plants of our Section Plant Physiology and Molecular Biology (SPPMB) of the German Society for Plant Sciences (DBG).  

Sorry, further details available in German only.

Für seine humorvolle wie kreative Art, Pflanzenforschung und Grüne Gentechnik allgemeinverständlich zu veranschaulichen, erhält der Pflanzenwissenschaftler David Spencer den diesjährigen Scicomm-Preis für Wissenschaftskommunikation. Spencer wird bald seine Doktorarbeit an der RWTH Aachen abgegeben, in der er den Cumarin-Stoffwechsel in Sojapflanzen gentechnisch so verändert hat, dass sie resistenter gegen Schadpilze werden. Das hilft Spritzmittel ui reduzieren. Da Grüne Gentechnik so ein schlechtes Image hat, wollte er schon früh die Vorteile seiner Forschung erklären. Um das Potential der Pflanzenforschung für eine nachhaltige Zukunft zu veranschaulichen, entwickelte Spencer verschiedene Beiträge: er gewann nicht nur seinen ersten Science Slam, betitelt als "Warum der Mops schlecht atmen kann - und was das mit Gentechnik zu tun hat", sondern auch spätere, die schon mal auf dem Parkplatz des Uni-Rektors in Aachen oder in der Hamburger U-Bahn stattfinden können. Darüber hinaus produzierte er die 20teilige Podcast-Serie Krautnah mit Folgen wie “Pflanzen zähmen leicht gemacht”, „die Retter der Kokosnuss“ oder der „Pflug der Karibik“. Spencer engagiert sich in der Initiative Progressive Agrarwende des Umweltvereins Öko-Progressives Netzwerk e.V., die sich für mehr Nachhaltigkeit in der Landwirtschaft einsetzt ohne “früher war alles besser”-Tenor. Im April wird sein erstes Buch "Alles bio-logisch?!" erscheinen. Spencer wünscht sich noch häufiger öffentliche Dialogformate, um mehr Menschen zu informieren, dass mehr „Natürlichkeit“ nicht automatisch mehr Nachhaltigkeit bedeute. Beispielsweise sei Braunkohle zwar natürlich, eine unnatürlich aussehende Solarzelle produziere jedoch wesentlich nachhaltiger Energie, veranschaulicht  Spencer. Über diesen Preis von einer wissenschaftlichen Organisation freut er sich sehr, „weil ich mir nach der Doktorarbeit auch einen Beruf in der Wissenschaftskommunikation vorstellen kann“.
„Mit dem diesjährigen Scicom-Award würdigt unsere Sektion die viele kreativen Formate von David Spencer und wie er darin mit Humor, anschaulichen Vergleichen und auf erfrischend unterhaltsame Art Menschen an komplexe Forschung heranführt, die sich sonst vielleicht nie auf dieses Thema eingelassen hätten,“ sagt Professorin Andrea Bräutigam von der Uni Bielefeld, Stellvertretende Sprecherin der SPPMB, die auch die Laudatio hielt, als Spencer die Auszeichnung während der virtuell veranstalteten Konferenz Molecular Biology of Plants am 15. Januar empfing.

06. Apr 2022 · Conference Report

35. Tagung Molecular Biology of Plants (MBP2022)

Mehrere hundert Teilnehmende von fünf Kontinenten und aus 38 Ländern hatten sich zur Tagung angemeldet, bei der Dr. David Spencer (unten links) den SciComm-Preis von Laudatorin Prof. Dr. Andrea Bräutigam (oben links) erhielt. Dem Team um Hauptorganisator Prof. Dr. Marcel Quint (Mitte links), mit Prof. Dr. Ute Höcker, Prof. Dr. Andreas Meyer und Prof. Dr. Rüdiger Hell (rechts von oben nach unten), gelang eine interessante virtuelle Veranstaltung. Grafik und Screenshots: SPPMB

Sorry, in German only

Eigentlich wollten wir Neues bei der 35. Tagung Molecular Biology of Plants (MBP2022) ausprobieren. Denn aufgrund der Schließung der langjährigen Tagungsherberge in Dabringhausen, mussten die Organisator*innen einen neuen Veranstaltungsort finden. Das gelang im vergangenen Sommer, als die Sportschule Hennef - ansonsten Heimat der sportlichen Elite - als neuer Konferenzort gewonnen werden konnte. Wenn auch nicht ganz so abgeschieden wie das Haus Maria in der Aue, so versprach die Sportschule doch, eine ähnliche Tagungsatmosphäre mit viel Raum für wissenschaftlichen Austausch zu bieten, so wie früher in Dabringhausen. Doch leider machte dem die Pandemie - wie auch im Jahr zuvor - einen Strich durch die Rechnung, so dass auch MBP2022 wieder nur online stattfinden konnte. Das Organisationsteam mit Marcel Quint (Halle), Andreas Meyer (Bonn), Ute Höcker (Köln) und Rüdiger Hell (Heidelberg), technisch verstärkt durch Fabian Haas (Marburg), berichtet von der seit 1988 jährlich stattfindenden Konferenz der Sektion Pflanzenphysiologie und Molekularbiologie, zu der sich mehr als 300 Teilnehmende gleichzeitig am 15. und 16. Februar zusammenschalteten. Neu waren auch ein wissenschaftlicher Preis sowie eine Out of Academia Session.

Follow link
12. Mar 2021 · Conference Report

MBP 2021: Molekularbiologie der Pflanzen 2021

Die mehr als 500 registrierten Teilnehmer*innen stammten aus über 40 Ländern und der Anteil männlicher wie weiblicher Teilnehmender war ausgeglichen. Grafik: Marcel Quint

Sorry, in German only

Die 34. Tagung Molecular Biology of Plants (MBP2021) fand Pandemie-bedingt in diesem Jahr als eintägiges, virtuelles Symposium statt und nicht - wie gewohnt – in Präsenz im Bergischen Land in Dabringhausen. Bei einzelnen Vorträgen schalteten sich mehr als 300 Teilnehmende gleichzeitig dazu am 4. März zusammen, sodass die Tagung die internationalste in der Konferenzgeschichte wurde. Prof. Dr. Marcel Quint (Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg) berichtet welche Vorgehensweise und welche Beiträge das erste digitale Symposium zu einem erfolgreichen und wissenschaftlich adäquaten Ersatz der seit 1988 einmal jährlich stattfindenden Konferenz der Sektion Pflanzenphysiologie und Molekularbiologie (SPPMB) machte. Unterstützt wurde Quint vom Organisationsteam um die Professor*innen Ute Höcker (Universität zu Köln), Andreas Meyer (Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn) sowie Rüdiger Hell (Universität Heidelberg).

Ganzer Tagungsbericht bei der DBG:

Follow link
25. Mar 2020 · Conference Report

Molecular Biology of Plants 2020

Participants discussed latest plant research results on the Section's annual meeting. Photo: Pavlína Miklankova

Sorry, in German only

Die 33. Tagung unserer Sektion fand vom 11. bis 14. Februar 2020 in Dabringhausen im Bergischen Land statt. Organisator Prof. Dr. Rüdiger Hell berichtet über die Themenschwerpunkte der von Deutschen Botanischen Gesellschaft (DBG) und Gesellschaft für Biochemie und Molekularbiologie (GBM) geförderten Tagung und nennt die ausgezeichneten Preisträger*innen der Reinhold von Sengbusch Poster- und Vortragspreise.

Zum Tagungsbericht in den Actualia der DBG:

Follow link

2020: Reinhold von Sengbusch Prize for presentations

Reinhold von Sengbusch Award for best talks. Photo: Pavlína Miklankova (please click to enlarge)

Elena Lesch (Bonn): Function and evolution of mitochondrial C‐to‐U RNA editing factor PPR78 elucidated with recombinant approaches in Physcomitrella patens and Escherichia coli

Rabea Meyberg (Marburg): Characterization of evolutionarily conserved key players affecting eukaryotic flagellar motility and fertility using a moss model

Christina Martins Rodriguez (Kaiserslautern): Chilling lessons: Teaching the sugar beet how to cope with cold

2020: Reinhold von Sengbusch Prize for posters

Reinhold von Sengbusch Award for best posters. Photo: Pavlína Miklankova (please click to enlarge)

Alexander Beesley (Aachen): Engineering coumarin biosynthesis providing disease resistance in crops

Hannah Krawczyk (Göttingen): Identification of a putative plant lipid droplet tethering complex involved in cellular organisation

Isabelle Metzen (Köln): The effect of plant genetic factors on the spatial heterogeneity of microbiota in the maize mycorrhizosphere 

Conference

36th Conference (MBP2023)

The next Conference Molecular Biology of Plants of the Section Plant Physiology and Molecular Biology of the DBG is planned to take place at Sportschule Hennef, North Rhine-Westphalia, Germany, 6th until 9th February 2023. It is organised by Prof. Dr. Ute Höcker (Köln), Prof. Dr. Andreas Meyer (Bonn), and Prof. Dr. Marcel Quint (Halle).

Dear colleagues and friends,

We are all on our tracks back to reestablishing important scientific routines we had in place before the pandemic. This also applies to the conference Molecular Biology of Plants (MBP2023) as the annual meeting of the Section Plant Physiology and Molecular Biology of the DBG. After a 2-year gap with only online meetings, we are determined to hold an in person meeting again. Unfortunately, the pandemic also led to permanent closure of our former long-time meeting place Maria in der Aue at Dabringhausen. Faced with this situation, the organizers found a new meeting place, which is now the Sportschule Hennef close to Bonn. Apart from the new conference site, other routines will be maintained as much as possible. We are looking forward to an exciting meeting with a good mixture of experienced PIs and young researchers at all levels. For registration, please follow the links below. Because spaces are strictly limited, we may have to select attendees if the meeting is overbooked. Applicants who may not get a place this time will have a little credit for their participation in MBP2024.

Looking forward to see you in Hennef

Prof. Dr. Andreas Meyer

We are grateful for sponsoring and support by

Platinum Sponsors

Gold Sponsors